>

Reinigung von technischen Keramikteilen auf Basis von Aluminiumoxiden

Post detail image

Die technischen Keramikteile sind mit dem Einsatz eines hochalkalischen Reinigungsmittels kompatibel, was einen entscheidenden Vorteil bei der perfekten Beseitigung von Produktionsrückständen darstellt.

Da die entstehende Hydroxyschicht aufgrund der Porosität der Oberfläche (siehe Foto) nur schwer mit Wasser abzuspülen ist, muss in das Reinigungsverfahren ein Schritt der Säureend-behandlung integriert werden, um das Teil zu neutralisieren und den Abspülvorgang zu erleichtern.

Die nachstehende Produktreihe wird verwendet, um Verunreinigungen wie Schleifrückstände, Mineralöle, Fingerabdrücke oder Staub vor der Prüfung und PVD-Beschichtung zu entfernen, ohne dabei das Substrat anzugreifen:


Die nachstehende Produktreihe wird verwendet, um Verunreinigungen wie Schleifrückstände, Mineralöle, Fingerabdrücke oder Staub vor der Prüfung und PVD-Beschichtung zu entfernen, ohne dabei das Substrat anzugreifen:

 Reinigung von technischen Keramikteilen auf Basis von Aluminiumoxiden